Hurray – we got the B2 visa

Unseren Besuch beim amerikanischen Konsulat in Frankfurt verbinden wir mit einem schönen Abend bei Silke, Olli und Rosa. Silke und Olli hatten wir 2008 in Südamerika kennengelernt, als wir mit unseren Motorrädern gemeinsam den südlichen Teil der Amerikas erkundeten. Sie haben inzwischen eine Tochter und leben in Frankfurt am Main. Da wir uns lange nicht gesehen haben, wurde es eine kurzweilige Nacht, denn bereits um 7.45 Uhr hatten wir unseren Termin beim Konsulat.

Vor dem Eingang sahen wir auch schon eine kleine Menschenmenge und stellten uns bei der Schlange für Europäer an. Am ersten Schalter gab es eine Laufnummer auf unsere Pässe und wir durften weiter zur nächsten Schlange. Dort mussten wir sämtliche Dinge in den Taschen in eine Plastiktüte versorgen. Einige andere hatten wohl den Hinweis auf dem Antrag nicht genau gelesen, dass man keinerlei elektronische Geräte mitnehmen darf. So mussten sie zum nächsten Kiosk ein paar hundert Meter entfernt und dort gegen eine Gebühr ihr Handy aufbewahren lassen. Wir durften indessen mit unseren Pässen und der Laufnummer ins erste Gebäude hinein und sofort durch eine weitere Sicherheitskontrolle. Von dort über den Hof ins nächste Gebäude, wo wir den Inhalt der Tüte ausleeren und wieder einpacken sollten. Erst danach wurde uns die Sicherheitstür geöffnet und zur ersten netten Dame hinter einem Tresen. Sie kontrollierte die Laufnummer und Pässe und wir durften weiter zur nächsten Schlange auf der rechten Seite, wo unsere Pässe und die Anträge nochmals auf ihre Vollständigkeit von einer netten Dame hinter einem Schalter überprüft wurde. Schnell noch aktuelle Fingerabdrücke geben und wir durften weiter zum Schalter Nr. 9, wo unsere Fingerabdrücke sicherheitshalber nochmal gegenkontrolliert wurden. Erst danach durften wir uns in der Reihe mit unserer Laufnummer (nach Buchstaben geordnet) anstellen und warten.

Nach weiteren 15 Minuten waren wir dann auch schon bei der nächsten netten Dame, die uns nun ein paar Fragen zu unseren Reiseplänen stellte. Alles sehr freundlich und akkurat. Es ging dann auch so schnell, dass wir ihre Aussage: „your visa got approved and you´ll receive it within a week“ gar nicht richtig verstanden. Bis es wirklich klick machte, wir haben das B2-Visa! Die Pässe werden solange einbehalten, wir bedanken uns freundlich und verabschieden uns. Hurra, unser Visa ist bis 2028 gültig und erlaubt uns jeweils 6 Monate im Land zu bleiben, sofern der Beamte an der Grenze den Stempel erteilt. Als wir unsere Pässe ein paar Tage später im Briefkasten haben, liegt sogar ein Zettel dabei mit „have a nice trip“ – wo hat man sowas schon mal erlebt!

We combine our visit to the American Consulate with a nice evening with Silke, Olli and Rosa in Frankfurt. We met Silke and Olli in South America in 2008, when we explored the southern part of the Americas with our motorcycles. They have a daughter now and live in Frankfurt am Main. Since we have not seen each other for a long time, it was an entertaining but short night, because already at 7.45 a.m. in the morning we had our appointment at the consulate.

In front of the entrance we already saw a small crowd and lined up in line for Europeans. At the first counter we got a number on our passports and were allowed to continue to the next queue. There we had to put all our belongings in a plastic bag. Some others visitors had probably not read the reference to the application that you are not allowed to entry with any electronic devices. They had to go to the nearest kiosk a few hundred meters away and pay a fee for safe locking their cell phone. Meanwhile, we were allowed with our passports into the first building and immediately through another security check. From there across the yard to the next building, where we should empty the contents of the bag and pack our belongings again. Only then the security door was opened and another nice lady behind a counter checked our passports and we were allowed to move on to the next line on the right, where our passports and applications were checked for completeness by another lady behind a counter. Quickly we give our fingerprints and are allowed to continue to counter no. 9, where our fingerprints are again checked as a precaution. Only then we are allowed to continue to our number (ordered by letter) and wait in line.

After another 15 minutes we were already infront of another counter and nice lady, who asked us a few questions about our travel plans. Everyone was very friendly and accurate. It was so easy and quick that we did not really understand her statement: „your visa got approved and you’ll receive it within a week“. Until it really clicks in our minds, we´ve got the B2 visa! The passports will be kept for that time, we thank her kindly and say goodbye. Hurray, our visa is valid until 2028 and allows us to stay in the country for 6 months, provided the officer at the border stamps it. When we have our passports in the mailbox a few days later, there is even a note saying „have a nice trip“ – where have you experienced something like that before!

Die nächsten Wochen verbringen wir im südlichen Deutschland mit der Verbesserung unseres Wohnmobils. Der TÜV wird neu gemacht, wobei wir neue Stossdämpfer einbauen lassen müssen und die Reifen wechseln. Die Möbel innen werden weiss angestrichen, so dass das Interieur nun nicht mehr altmodisch braun, sondern hell und etwas freundlicher wirkt. Wir bauen neue Innenraumbatterien und ein Sideboard ein sowie die Fernsehanlage aus, verschliessen das Loch im Dach, erneuern die Dichtungen auf dem Dach und um die Dachfenster und bringen eine reflektierende Farbe darauf auf, die sowohl kleinere Risse verschliesst, als auch dafür sorgen soll, dass es im Wohnmobil bei Sonneneinstrahlung ohne Klimaanlage nicht mehr ganz so warm ist.

The next few weeks are spent in Southern Germany with the improvement of our mobil home. The mobil home is inspected anew, we have to install new shock absorbers and change the tires. The furniture inside is painted white, so that the interior no longer looks old-fashioned brown, but bright and a little friendlier. We put new batteries in and a sideboard and take out the television system, we close the hole in the roof, renew the seals on the roof and around the windows and paint the roof with a reflective paint, which covers small cracks as well as ensures that the inside will not overheat in sunlight without air conditioning.

 

Die Besuche bei den Ärzten sind zufriedenstellend und Thomas ist mit neuen Medikamenten für die nächsten 12 Monate versorgt. Wir treffen uns mit Freunden, ehemaligen Arbeitskollegen und der Familie. Den 40. Geburtstag überstehe ich auch und tanze ausgelassen bei einer Party in das nächste Jahrzehnt hinein…so vergehen die Wochen und die Zeit bis zur Abreise mit dem Frachtschiff rückt immer näher. Mittlerweile haben wir auch Kontakt zu unserem Schiffsagenten und organisieren die Abgabe des Wohnmobils und unsere Abreise mit dem Schiff. Wie die Verschiffung unsere Mitreise auf einem Frachtschiff verläuft, berichten wir im nächsten Blog – dann hoffentlich aus Kanada!

The visits to the doctors are satisfactory and Thomas gets provided with new medicines for the next 12 months. We meet with friends, former work colleagues and our families. I survive my 40th birthday and dance through that night at a party … the weeks pass by and the time to departure with the cargo ship is getting closer. Meanwhile, we also have contact with our shipping agent and organize the delivery of our mobil home in Antwerp and our departure by ship. How the shipment and our journey on a cargo ship is handled, we report in the next blog – then hopefully from Canada!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Hurray – we got the B2 visa

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: